project overview          zurück zur Projektübersicht      

Vergrößern

Casa Locarno

Veröffentlichung im H.O.M.E. Magazin Juni 2012
Ausgezeichnet mit dem Green Good Design Award 2011
Ausgewählt von CNN als bestes nachaltiges Gebäude 2011

Das Grundstück für dieses 200m² Einfamilienhaus liegt am Rande von Solduno, einem alten Dorfkern in unmittelbarer Nähe von Locarno. Man genießt ein 200° Panorama mit Blick auf Ascona und den Lago Maggiore. Die Bauherren sind eine Familie mit drei Kindern.

Die steile Hanglage und der atemberaubende Blick liegen dem Entwurf zugrunde. Rückseitig gräbt sich das Haus in den Hang. Richtung Tal werden die Formen schlank und recken sich dem See entgegen. Die verschiedenen Ebenen erlauben unterschiedliche Blicke auf das Panorama.

Erdgeschoss

Im Erdgeschoss befinden sich die Wohnräume mit einer offenen Wohnküche. Sie sind ebenerdig mit dem Garten verbunden. Auf der Terrasse sitzt man im Grünen, umgeben von gewaltigen Bergen. Ein Skyframe schließt das Geschoss nach oben ab. Als markantes Element des Entwurfs verjüngt er sich dynamisch Richtung Tal. Er dient als Sonnenschutz für die Fassade und bildet die Balkone für das erste Obergeschoß.

Obergeschoss

Dort sind die Schlafräume gelegen. Ein offener Treppenraum verbindet die Geschosse und dient zugleich als Stauraum mit einem großen Einbauschrank. Auch die Dachfläche folgt der Neigung des Skyframes, wodurch sich die Zimmer im Obergeschoss zu beiden Gebäudeseiten öffnen und Ausblicke maximiert werden. Über eine Außentreppe gelangt man auf das Grassdach. Von dort oben lässt sich der großartige Ausblick am besten genießen.

Innenarchitektur

Die Innenarchitektur und Lichtgestaltung folgen dem Design des Gebäudes. Alle Materialien sind stimmig kombiniert, Leuchten sind integriert, Armaturen und Fliesen abgestimmt. Das Tragwerk und der Skyframe sind aus Holz-Fertigteilen ausgeführt. In der Fassade wechseln Glass und "Swisspearl" - samtig eingefärbte Faserzementplatten in Blautönungen. Der Kamin ist in eine massive, raumhohe Granit-Steinplatte eingelassen.

Nachhaltigkeit

Das Gebäude wird durch eine Fußbodenheizung temperiert. Diese wird fast ausschließlich durch Solarkollektoren auf dem Dach betrieben. Nur an sehr kalten und bewölkten Tagen muss mit dem Kamin zugeheizt werden. Ein Wärmetauscher über dem Kaminfeuer erzeugt dann Warmwasser.

Helikopter Montage

Aufgrund der eingeschränkten Zugänglichkeit des Grundstücks wurden die Wände und Decken vorgefertigt und mit einem Hubschrauber eingeflogen. Durch die Vorfertigung wurde zudem ein hoher Ausführungsstandard garantiert.

   back to projects page          zurück zur Projektübersicht